baner_offene_ateliers_kohlscheid

Offene Ateliers

In diesem Jahr findet die Aktion „Kunst für Kohle“ bereits zum 12. Mal statt. Nachdem im vorigen Jahr die Corona-Pandemie die Aktion der „Offenen-Ateliers-Kohlscheid“ verhinderte, hatten wir die Hoffnung, dass in diesem Jahr die Ateliers der Künstler*innen wieder geöffnet werden könnten.

Um den beteiligten Künstler*innen eine zusätzliche Möglichkeit zu bieten, ihre Arbeiten öffentlich zu präsentieren, war in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Herzogenrath geplant, die KUNSTROUTE HERZOGENRATH – KERKRADE gemeinsam mit der Aktion „Kunst für Kohle“ zu veranstalten.

Leider musste hierzu jedoch von der Stadt Herzogenrath erneut eine Absage erfolgen, da die begrenzten Platzverhältnisse in den Veranstaltungsräumen nicht mit den Vorschriften und Auflagen der Corona-Schutzmaßnahmen in Einklang zu bringen sind.

Die sehr beliebte Aktion der „Offenen-Ateliers-Kohlscheid“ bot allen Kunstinteressierten die Möglichkeit, die Künstler*innen in ihren Ateliers zu besuchen, ihnen beim Entstehen der Kunstwerke zuzuschauen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Bei dem nicht vermeidbaren, engen Kontakt in den Ateliers, möchten wir jedoch auch in diesem Jahr nochmals Vorsicht walten lassen und diese Aktion absagen.

Alle Beteiligten hoffen sehr, dass die traditionsreiche Aktion der „Offenen-Ateliers-Kohlscheid“ im nächsten Jahr wieder im gewohnten Rahmen stattfinden kann. Es muss ja dringend ein Weg gefunden werden, auch mit Corona zu leben.

kuenstler-offene-ateliers-kohlscheid-1218x421_2021

Kunst für Kohle

In der Galerie Bücken werden die Arbeiten der Aktion „Kunst für Kohle“ präsentiert. Zum 12. Mal zeigen Künstler*innen aus der Region kleinformatige Originale, die in einen Pizzakarton passen. Diese „Verpackung“ steht als Zeichen für „Kunst zum Mitnehmen“ und soll auch verdeutlichen, dass wir die Kunst aus der elitären Ecke holen und Hemmschwellen abbauen möchten. In diesem Jahr wurde das Thema „AUF DER KIPPE“gewählt.

Dieses Thema soll als Synonym für zahlreiche, derzeitige Themen stehen. Insbesondere die Themenbereiche Umwelt, Klima, Flüchtlinge usw. wurden teilweise durch die Corona-Pandemie in den Hintergrund gedrängt. Die Pandemie hat uns jedoch mit großer Wucht klar gemacht, wie anfällig unser Leben und die ganze Welt geworden sind.

Deshalb fanden alle Beteiligten die Themenwahl besonders wichtig und interessant, um auf die vielfältigen Probleme unserer Umwelt und des Zusammenlebens nochmals eindringlich aufmerksam zu machen. Den Künstler*innen wird hiermit eine vielschichtige Thematik für die künstlerische Verarbeitung geboten.

Das künstlerische Spektrum umfasst Malerei, Mischtechnik, Aquarell, bearbeitete Fotografie, figürliche Arbeiten aus geschnittenen Pappen usw. bis hin zu Holz-Skulpturen.

Die teilnehmenden Künstler*innen – in diesem Jahr sind es 24 – und die Galerie Bücken wollen durch diese Aktion neugierig machen und zeigen, welche Kreativität und Vielfalt in unserer Region vorhanden ist. Auch durch den sehr attraktiven Subskriptionspreis von nur 70 € je Arbeit, soll ein Anreiz geschaffen werden, ein Original-Kunstwerk zu erwerben und die Schwellenangst zur Kunst abzubauen.

Arbeiten zur diesjährigen Aktion „Kunst für Kohle“

Parallel zur Aktion Kunst für Kohle zeigt die Galerie Bücken passend zum Thema „AUF DER KIPPE“ eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin Claudia Ackermann. Sie bezeichnet ihre Arbeiten als Recyclingkunst und offenbart hiermit ihre Liebe zu eigentlich belanglosen Dingen, denen sie in ihren Arbeiten wieder Bedeutung und eine neue Wertigkeit gibt.

Zusätzlich werden themenbezogene Arbeiten, Frottagetechniken, Malerei, Skulpturen und Aquarelle von Hans-Dieter Ahlert, Christiane Antweiler und Bernd Schartmann gezeigt, die mit der Vielfältigkeit der künstlerischen Techniken und Ausdrucksweisen beeindrucken.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Galerie Bücken.

Die Vernissage findet am Freitag, 12.11.2021, um 20.00 Uhr in der Galerie Bücken statt und ist nur unter Beachtung der 3-G-Regeln möglich. Die entsprechenden Nachweise müssen beim Eintritt bereitgehalten werden. Zusätzlich ist das Tragen einer Gesichtsmaske obligatorisch, um einen verantwortungsvollen Schutz aller Besucher zu gewährleisten. Alle Beteiligten bitten hierzu um Verständnis und Beachtung.

Die Einführung zu den Ausstellungen erfolgt durch den Kunsthistoriker Herrn Dr. Dirk Tölke.

Um die Einzelarbeiten der Aktion Kunst für Kohle zusätzlich zur Ausstellung in der Galerie Bücken zu präsentieren, sind auf dieser Webseite Einzelfotos der Arbeiten eingestellt und auch mit einer fortlaufenden Nummerierung versehen. Der Verkauf der Arbeiten endet am 31. Dezember 2021.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch. Die Ausstellungen werden während der Geschäftszeiten präsentiert:

Montag bis Samstag von 10.00 – 13.00 Uhr + 15.00 – 18.30 Uhr,

Mittwoch- und Samstagnachmittag geschlossen

Zusätzlich an den Sonntagen, 14.11. und 21.11.2021 von 11.00 – 18.00 Uhr.

Schaufenster_Galerie_Bücken_web
8662_8657_8659_web_
IMG_8661_web

Start typing and press Enter to search